Karten zum Abschied

Puh, ich komme zu fast nichts mehr! Selten noch an den Basteltisch und noch viel steltener dazu euch hier irgendwas zu zeigen.
So langsam muss ich dann aber mal in die Puschen kommen. Weihnachten steht ja quasie schon vor der Tür und ich habe mir vermutlich zu viele gebastelte Geschenke vorgenommen. 😉
Heute habe ich aber noch sehr unweihnachtliche Karten für euch.
Gleich drei Kolleginnen haben unser Team verlassen. Da sie so ziemlich gleichzeitig gegangen sind, wollten wir auch ähnliche Karten haben.
Diese hier sind es geworden:

Abschied 1

Abschied 2

Abschied 3

Für alle drei Karten habe ich erstmal mit Dylusions Ink auf Papier rumgematscht.
Bei den unteren beiden habe ich das ganze mit Clear-Gesso fixiert. Deswegen sind die ursprünglichen Punkte verwischt.
Leider musste ich nämlich feststellen, dass die Karten ansonsten an den Fingern abgefärbt haben. Da die erste zu dem Zeitpunkt schon komplett fertig war, ist diese entsprechend nicht fixiert.
Eigentlich hätte ich mir das denken können, dass die färben. Sind ja wasser-reaktive Farben. Allerdings hatte ich mich bunten Fingern nicht unbedingt gerechnet.
Naja. Demnächst werde ich mir da irgendwas anderes zu einfallen lassen.

Die Schmetterlinge habe ich dann erstmal aus dem eingefärbten Papier ausgestanzt. Und zwar genau da, wo sie später sitzen sollten.
Danach habe ich jeden Schmetterling noch 3 mal aus schwarzem Tonkarton gestanzt und alle Schmetterlinge übereinander geklebt.
Hier mal ein Detailfoto auf dem man das besser erkennt:
Abschied Detail
Ich finde, das ergibt einen sehr schönen dimensionalen Effekt. Das werde ich mit Sicherheit wiederholen.
Auch wenn es eine elendige Fummelarbeit ist, aber das Ergebnis entschädigt dann wieder ein bisschen. 😉

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!
Viele Grüße
Jezy

Share Button

Ein Tag zum Dank

Bei uns im Büro wird auch ausgebildet.
Die Auszubildenden, die ich bisher kennen lernen (und seit neuestem auch begleiten) durfte sind sehr engagiert und unterstützen uns sehr.
In unserem Team bedanken wir uns mit einer Kleinigkeit.
Ich lasse es mir dann natürlich nicht nehmen und bastel dann auch was dazu.
So ist dieses Danke Tag entstanden:

Danke Tag
Es muss ja nicht immer eine Klappkarte sein.

Ich habe dieses Tag aus 160g Papier gefertigt und es mit der Cameo geschnitten.
Die obere Lage habe ich mit Dylusions Ink eingefärbt.
Danach habe ich mit einem Stencil und Distress Ink die Strahlen aufgetupft.
Außerdem habe ich hier ein bisschen mit Clear Gesso experimentiert. Das hat aber nicht ganz so gut funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe, denn es ist sehr flüssig.
Ein paar Sternchen sind aber erkennbar geblieben.
Bei den schwarzen Akzenten handelt es sich um Stempel von Carabelle Studio. Diese beiden gehören zum Dans mon Carnet Set.
Das Danke gehört zu einem Hochzeitset, von welchem ich leider nicht mehr weiß von wem es ist. Eigentlich ist da auch noch ein Blümchen dran. Da das aber nicht mehr mit auf das Stanzteilchen gepasst hat, habe ich es vor dem Einfärben des Stempels mit Tesa abgedeckt.
Das ist manchmal zwar etwas fummelig, funtkioniert aber ganz gut, wenn man mal bestimmte Bereiche eines Stempels nicht mit abdrucken möchte.
Etwas schwarzes Satin-Band oben durch und fertig war das Tag.
Auf die Rückseite haben wir dann noch ein paar gute Wünsche geschrieben und das ganze Team hat unterschrieben.
Dazu gab es einen Shopping-Gutschein.
Den Azubi hat´s gefreut. :-)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
Jezy

Share Button

Monsterkarten

Nach einem echt anstrengenden Tag im Büro gestern brauchte ich unbedingt etwas entspannendes.
Und am liebsten noch ein Erfolgserlebnis gleich dazu.
Was gibt es für einen Bastler entspannenderes als mit Farbe rumzuspielen? 😀

Meine Hände sahen zwar hinterher so aus:
Hände
Aber es hat sich gelohnt!
Ich war deutlich entspannter. 😉

Geworden ist es ein Hintergrund für eine Karte.
Am Wochenende habe ich für einen Freund eine Geburtstagskarte in Blautönen gemacht:
Monsterkarte blau
Die hat mir so gut gefallen, dass ich dann gestern abend noch eine in rot-pink gemacht habe:
Monsterkarte rot-pink
Das hat dann zumindest das Erfolgserlebnis garantiert. 😉

Verwendet habe ich hier die supersüßen Monster aus dem Monster Mash Set von LawnFawn.
Der Text ist ebenfalls aus diesem Set.
Für den Hintergrund habe ich Dylusions Inks verwendet. Und zwar habe ich dafür zunächst eine Karteikarte mit normalem Wasser angesprüht, damit die Farben schön zerlaufen.
Dann habe ich ein paar Sprühstöße der verschiedenen Farben aufgesprüht und verlaufen lassen.
Den Rest habe ich dann abtropfen lassen. Damit die Tinte nicht ganz verschwendet ist, hab ich dann noch 3-4 weitere Karteikarten durch die Farbe gezogen.
Diese hab ich jetzt sozusagen auf Halde liegen.
Das Ganze wird dann mit dem Heißluftföhn getrocknet.
Für die Sterne habe ich dann nämlich noch ein Stencil darüber gelegt und einfach nur klares Wasser gesprüht.
Dabei muss man darauf achten, dass man nicht zu viel Wasser verwendet. Am Besten nur einmal spritzen, kurz abwarten und runternehmen.
Man kann das Stencil dann auch direkt umdrehen und auf die nächste Karteikarte pressen. Mit ein bisschen Glück kommt ein schickes Negativ dabei raus.
Wenn nicht, auch nicht schlimm. Das Wasser macht ja auch so ganz schöne Effekte in Verbindung mit den Dylusion Inks.
Meine Farbkombinationen waren übrigens:
Für die blaue Karte calypso teal, vibrant turquoise und ein Spritzer slate grey.
Für die rote Karte cherry pie und funky fuchsia.
Mit Entsetzen musste ich nämlich feststellen, dass ich kein Lila von diesen Farben besitze! oO Das hätte ich da nämlich gerne noch mit reingebracht, aber auch so gefällt mir die Karte richtig gut. :-)

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!
Jezy

Share Button