Experimente – ATC

Ich nutze ATC ja ganz gerne um etwas zu experimentieren.
Auf diese ATC hier trifft das Wort „Experimente“ sogar zweifach zu. 😉

Experimente Chemistry ATC

Den Hintergrund habe ich mit Dylusions Ink gefärbt.
Leider musste ich das ganze 3 Mal neu starten….
Ich habe hier ja einmal erklärt, wie ich Farbverläufe mit Dylusions Paint stempel.
Ein Farbverlauf sollte es zwar nicht werden, aber ich wollte ein paar miniwinzling Sterne stempeln.
Dabei musste ich dann feststellen, dass so kleine Stempel nicht wirklich mit den Farben zusammen funktionieren. Clear Stamps sind ja immer etwas kritisch, wenn man mit sehr glatten Farben dran geht, aber auch mit Gummi-Stempeln wollte das nix werden. Erwartet hatte ich einen deckenden Auftrag. Geworden ist es nix, weil die Farbe nur am Rand hochgequollen ist.
Also Versuch 2: normale Chalk-Stempelkissen. Tja… die haben dann auch nicht den gewünschten Effekt gebracht, denn der Hintergrund leuchtete zu sehr durch.
Die schönen hell- und dunkelblauen Töne die ich mir ausgesucht hatte, wurden zu totalen Matsch-Farben.

Jetzt hatte ich mir das Motiv aber einmal in den Kopf gesetzt…
Am Ende habe ich also zu einer Handstanze gegriffen und jedes Mini-Sternchen einzeln aufgeklebt.
Hier mal ein Detailfoto:
ATC Chemistry Detail
Damit diese Fummelei nicht auch noch in einer riesen Sauerei endet, habe ich vor dem Stanzen doppelseitiges Klebeband auf der Rückseite angebracht.
Das war aber unglaublich friemelig. Ich war am Ende dann echt froh, dass es nur ein Dreierset werden sollte.
Den Glas-Effekt bei den Reagenzgläsern habe ich mit Glossy Accents hergestellt.
Vorher habe ich die Flüssigkeiten mit meinen geliebten Twinkling-H2o in die Gläser gemalt. 😉
Die Stempel sind übrigens aus dem sience of love Set von Lawn Fawn.
Eigentlich haben ja alle Reagenzgläser in diesem Set einen geraden Strich, der die Füllmenge anzeigt. Ich habe bei dem 3eckigen Glas also diesen Strich vor dem Stempeln mit etwas WashiTape abgedeckt um diesen gar nicht erst einzufärben. Das ging sogar sehr gut. Man muss nur aufpassen, dass auch das kleinste Eckchen nur den Bereich abdeckt, den man nicht gestempelt haben möchte. Ansonsten bekommt der äußere Rahmen etwas unschöne Ecken.

Das war´s für heute von meiner Seite.
Habt noch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Jezy

Share Button

Noch ein Block

Ich hoffe, ihr hattet schöne Ostertage im Kreise eurer Lieben.
Bei uns war es dieses Jahr sehr ruhig und wir haben die Zeit genutzt und uns ausgeruht und entspannt.
Ich hatte es auch bitter nötig, denn die letzten Winter-Ausläufer haben mich natürlich doch noch erwischt und ich habe mich übel erkältet. :-(
Aber ich hatte auch etwas Zeit um mich an den Basteltisch zu setzen und so ist noch ein zweiter Block entstanden.

Erinnert ihr euch noch an den Bogen mit Farbverlauf, den ich hier fabriziert habe?
Das hier ist am Ende daraus geworden:
Block Farbverlauf
Ich habe den eigentlich fertigen Hintergrund noch um etwas schwarz ergänzt, denn irgendwie hat was gefehlt.
Die Farben gewinnen dadurch unheimlich an Leuchtkraft.
Der Stempel ist von Stampendous und mit TiwnklingH2os coloriert. Für das Kleid habe ich hier Teal Zircon verwendet. Ich mag diesen Stempel sehr gern.
Damit man die Übergänge an den Rändern nicht so sehr sieht, habe ich dort schwarzes Washi-Tape ergänzt. Allerdings musste ich es noch mit etwas Flüssigkleber fixieren. Das ist bei Washi-Tape leider etwas lästig. Sobald man es um Ränder knickt, hält es nicht mehr vernünftig. Diese Erfahrung habe ich leider schon häufiger machen müssen.
Ein paar Pailletten dazu für´s „Bling“ und fertig ist mein nächster Notiz-Block. :-) Er wird, wie auch schon der andere, bei mir im Büro einziehen.

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!
Jezy

Share Button

Ein neuer Satz ATCs

ist heute von meinem Tisch gehüpft:
ATC

Ich habe hier mal ein bisschen mit Aquarell-Papier rumprobiert.
Als erstes habe ich den Stempel mit einem Embossing-Stempelkissen abgedrückt und mit weißem Embossingpulver bestreut. Der Stempel stammt aus einem Set aus dem Action.
Das dann natürlich erhitzt.
Danach habe ich das Papier mit einem großen Wassertankpinsel ordentlich nass gemacht.
Bei den Nummern 2, 3 und 6 habe ich dann die Farben Mandarin Citrin, Mandarin Blush und Hot Cinnamon der TwinklingH2os nacheinander aufgetragen und ineinander gewischt.
Für die Nummern 1, 4 und 5 habe ich Irish Mist, Mystique und Bolivian Blue verwendet.
Da ich sehr ungeduldig war, habe ich dann mit dem Heißluftföhn getrocknet. Wenn man vorher schon geembosst hat, muss man da ein bisschen vorsichtig sein, das eigentlich ja schon feste Pulver wieder zu aktivieren. Ist mir hier aber gelungen.
Die Textstempel stammen aus einem Ali Edwards Set von Technique Tuesday und mit Archival Ink in schwarz gestempelt. Es ist eines meiner ersten Text-Sets und ich liebe es immer noch. :-)
Das hintere Papier ist einfaches 160-Gramm-Papier. Eigentlich war es weiß…Das gefiel mir dann aber doch nicht. Jetzt war´s aber nun mal vorgestanzt und genau diese Stanzen waren nur geliehen.
Also habe ich dann zu meinen Dylusions Paint gegriffen und die Dinger einfach schwarz gefärbt. Vorsichthshalber hab ich mir aber diesmal Handschuhe dazu angezogen. Wollte nicht schon wieder tagelang mit schmutzig aussehenden Fingern rumlaufen. 😉
Die Farbe trocknet ja glücklicherweise sowas von schnell, dass ich dann auch gleich beide Teile zusammenkleben konnte.
Mir gefallen sie wirklich gut.

Viele liebe Grüße
Jezy

Share Button

Pimp my Notizblock

Im Büro brauche ich ständig Zettel auf dem Tisch um mir irgendwas zu notieren. Die üblichen Notizblöcke sind aber soooo öde!
Deswegen habe ich mir jetzt mal einen Block ordentlich gepimpt. 😉
Und hier ist er:
Notizblock
Der Block hat eine Größe von A5, was recht praktisch ist. Nimmt nicht zu viel Platz weg und passt trotzdem gut was rein.
Weil ich weiß, dass sich das Papier etwas wellt, wenn man mit Dylusions Paints bzw. der Babywipe-Technic arbeitet, habe ich einen Bogen 160-Gramm-Papier zugeschnitten.
Zunächst habe ich mit den Babyfeuchttüchern den Farbverlauf hergestellt. Dazu habe ich am oberen Rand cut grass (grün) und am unteren Rand vibrant turqoise (türkis) direkt aufgetragen und dann mit den Babyfeuchttüchern ineinander verwischt.
Das ganze erstmal ordentlich trocknen lassen. Dann habe ich beide Farben erneut verwendet und mit masks Punkte und Sterne aufgebracht.
Als letztes noch ein Rautenmuster in schwarz.
Der verrückte Hutmacher ist von Visible Images. Diesen und die Textstempel habe ich mit TwinklingH2o coloriert.
Für die Stempel habe ich Aquarellpapier benutzt und dann konturengenau ausgeschnitten.
Auch wenn das unglaublich fummelig ist und ich das lange Zeit genau aus diesem Grund nicht mehr gemacht habe, gefällt mir das zur Zeit viel besser auf meinen Werken.
Mal schauen, wie lange ich die Geduld dafür noch aufbringe. 😉

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

Share Button

Farbverlauf stempeln mit Dylusions Paint

Ich bin ja schwer begeistert von den Dylusions Paint Farben und benutze sie entsprechend gerne.
Heute möchte ich euch zeigen wie ihr einen Farbverlauf mit diesen Farben stempeln könnt. Denn sie eignen sich auch sehr gut zum stempeln. Sogar mit ClearStamps.

Man benötigt zunächst eine glatte Unterlage, ich benutze hier so eine non-sticky-mat. Allerdings habe ich keine Ahnung mehr von welcher Firma die war, aber sie hat sich schon bewährt.
Es geht aber auch auf einem Stück Windradfolie, glatter Prospekthülle, Glas etc. pp. Was euch so einfällt oder grad da ist.
Ich habe für das heutige Beispiel einen Farbverlauf mit zwei Farben ausgesucht, man kann aber auch mehr Farben nehmen.
Als erstes mit einem Spatel etwas Farbe auf die Matte auftragen und verstreichen:
Farbverlauf 1
Dann die zweite Farbe hinzufügen:
Farbverlauf 2
Und beides ein bisschen ineineander ziehen:
Farbverlauf 3
Der „Farbfleck“ auf der Matte sollte so groß sein, dass der ganze Stempel drauf passt.
Der Stempel selbst sollte nicht allzu filigran sein. Geht natürlich auch, aber der Abdruck wird dabei nicht ganz so sauber. Am Besten einfach mal rumprobieren.
Ich habe mich hier für den Schnörkel von Visible Images entschieden. Dieser wird jetzt einfach auf die Farbe gedrückt. Man kann auch ein, zwei mal versetzen um die Farbe etwas besser zu verwischen. Das sieht dann so aus:
Farbverlauf Stempel
Beim Abdrücken muss man etwas aufpassen, da das ganze etwas rutschiger ist, als wenn man Stempelfarbe verwendet. Je nachdem, wieviel Farbe man auf die Matte aufgetragen hat, wird der erste Abdruck sehr satt:
Farbverlauf 1. Abdruck
Ich habe hier noch ein zweites Mal abgestempelt ohne neue Farbe aufzunehmen:
Farbverlauf 2. Abdruck
Noch besser sieht das ganze aus, wenn man einen Stempel verwendet, der eine größere glatte Fläche hat. Als Beispiel hier mal der Schmetterling von Visible Images:
Farbverlauf Schmetterling
Das war´s auch schon! Total einfach. :-)
Da wir ja nichts verschwenden und die Matte eh gereinigt werden muss, habe ich die Farbe mit einem Babyfeuchttuch entfernt und gleich mal weiterverwendet.
Ich wollte nämlich auch wissen, was passiert wenn ich mit den gleichen Farben über das Stempelmotiv wische. Das Ergebnis:
Farbverlauf Resteverarbeitung
Der Stempelabdruck war allerdings noch nicht ganz trocken. Deswegen ist er etwas verwischt dabei. Mal sehen, vielleicht kann man das ja trotzdem irgendwo als Hintergrund einbauen.

So wie ich es haben wollte, ist aber dieser Hintergrund hier geworden:
Farbverlauf Hintergrund
Hier habe ich vorher mit dem Feuchttuch den Farbverlauf als solchen hergestellt. Dazu habe ich einfach am oberen Rand Bubblegum Pink und am unteren Rand Crushed Grape aufgetragen und beides dann mit einem Feuchttuch ineinander verwischt. Den Stempel habe ich dann mit der oben beschriebenen Technik auf den Rand gesetzt.
Was daraus wird, zeige ich euch demnächst. Denn noch trocknet alles vor sich hin. 😉

Liebe Grüße
Jezy

Share Button

ATC Adventskalender 2015 – Teil 2 ;-)

Wie schon erwähnt, habe ich auch bei dem Adventskalender – Tausch mitgemacht und ein ATC gefertigt.
Tines ATC könnt ihr hier bewundern. :-)

Meine sahen so aus:
ATC Adventskalender

Das Lebkuchenmännchen ist von Lawn Fawn. Coloriert wie immer mit TwinklingH2o. Zu dem Stempelset gibt es auch gleich die passenden Stanzen, die ich dann auch sehr gerne verwende. Es ist manchmal etwas schwierig, die Motive genau passend auszustanzen. Ich finde es aber nicht unbedingt dramatisch, wenn es dann mal nicht ganz so genau passt.

Den Christstern habe ich von meiner Cameo schneiden lassen. Jedenfalls war das der Plan…. Ich habe aber irgendwas an den Schnitteinstellungen vermurkst und hatte dann wunderschöne ins Papier geritzte Blumen…. Versuch Nummer 2 ging dann auch in die Bux und da stand ich dann. Ich bin dann aber auch so genervt von mir selbst und der Maschine, dass ich nicht weiter an den Schnitteinstellung rumprobieren und greife dann bei solchen Sachen auch mal zur Schere und arbeite von Hand nach, was möglich ist.

Ich habe also alleine 4 Tage lang abends vorm Fernseher Blümchen nachgeschnitten und dann geformt. Mein Mann hat mich nur komisch angeguckt und gefragt ob mir das auch wirklich Spaß macht. 😉
Es waren ja auch 5 Teile pro Blume…. Und davon natürlich 24 Stück…
Hier habe ich noch eine Nahaufnahme, da kann man sehen, was ich meine:
ATC Christstern
Den grünen Hintergrund habe ich selbst gestaltet mit Dylusions Paint, verschiedenen Masks und einem Weihnachtsstempel aus einem Kulricke-Stempelset.
Am Ende erkennt man nur noch wenig von allem was auf so einem Hintergrund landet. Das rummatschen mit den Farben macht aber unglaublich viel Spaß! (Viel mehr als Blümchen nachschneiden) 😉
Die Grundkarte besteht aus Design Papier des Secret Santa Designer Paper Pad von K&Company.
Das war der bislang erste und einzige Design-Block in 12″ den ich mir je zugelegt habe. Und das wird er vermutlich auch bleiben. Er nimmt nämlich kein Ende. Und ich habe schon so einiges in den letzten 2-3 Jahren da raus verbastelt. Vielleicht liegt es auch am Thema, für nicht-weihnachtliche Sachen eignet der sich ja so gar nicht, Aber ich bin auf jeden Fall vorsichtig geworden mit meinem Enthusiasmus für Design-Blöcke. 😉

Liebe Grüße
Jezy

Share Button

Im ATC – Fieber

Zum ersten Mal kam ich mit ATCs in Berührung, als Tine mich gefragt hat, ob ich beim Crop im Pott im September bei einem ATC-Tausch mitmache.
Ich musste erstmal googeln, was das ist.
Aber seitdem bin ich mit dem ATC-Fieber angesteckt. 😉

Hier sind meine ersten ATCs, die ich einfach mal so gemacht habe:
ATC Monster

Die Monster von LawnFawn habe ich ja letztens schon auf Geburtstagskarten verwendet.
Ich finde die ja so unglaublich süß!
Als die bei mir ankamen, hatte ich aber ehrlich gesagt als erstes tatsächlich diese ATCs im Kopf. :-)
Der Hintergrund war bei meinen ersten Gehversuchen mit den Dylusions Paints entstanden. Die Farbkombi gefiel mir sehr gut, nur was ich damit anfangen sollte, wusste ich erst nicht so recht.
Bis, wie schon erwähnt, die Monsterchen bei mir eingezogen sind. 😉
Der Text ist bislang mein Lieblingstext aus dem Set. Das Embossingpulver ist übrigens Funkelsilber. Es enthält Glitzerpartikel in silber.
Besser zur Geltung kommen die natürlich bei größeren Motiven. Aber ich finde das macht nichts.
Ein paar Pailletten dazu und fertig. :-)

Wenn jemand tauschen mag, melde dich bei mir!
Jezy.Kreativtisch(ät)gmx.de
Ich würde mich sehr freuen.
Es gilt wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Tine hat sich ihren schon ausgesucht, deswegen ist Nummer 5 schon weg. 😉

Einen guten Start in die Woche!
Jezy
Edit: Die Nummern 1,2&6 sind auch schon weg.

Share Button

Ein Sketch – Zwei Karten

Es ist mal wieder soweit. Wir haben wieder zwei Karten nach einem Rezept von mir für euch. :-)

Unser Sketch für November sieht so aus:
Sketch November

Diesmal ganz schlicht gehalten und als Vorgabe nur „Ergänzugen erwünscht“.

Tines Version sieht dann so aus:
November Tine

Sie hat hier einen Kartenrohling in Vanille pur von Stampin Up! verwendet.
Das Design-Papier ist von Studio Callico und der Stempel wieder von Stampin Up! aus dem Set „Sassy Solutions“.
Den Rand hat sie mit einer Wellenrandschere geschnitten und dann noch die Ränder etwas geinkt.
Ein paar Glitzersteinchen von Stampin Up! dazu und fertig ist Tines schöne Version.

Meine Karte ist diese hier:
November Jezy

Ich habe das Papier für das Dreieck selbst gestaltet. Hierfür habe wild auf einer Karteikarte rumgematscht. :-)
Da ich für das Gelb TwinlingH2o Farbe in einem Mini-Mister aufgelöst habe, glitzert der Hintergrund wunderschön. Leider lässt sich das auf einem Foto überhaupt nicht einfangen.
Das Rot ist Dylusions Cherry Pie. Mit gelb habe ich mit einem Stencil und Dylusions Paint die Sterne gemacht und dann noch ein bisschen mit weiß getropft.
Der Stempel ist von Mama Elephant aus dem Honey Bunny Set.
Der Text ist aus einem Textset von WhiffofJoy.

Wer mitmachen mag, ist herzlich eingeladen! Hinterlasst uns einen Kommentar mit einem Link zu eurer Karte.

Viele liebe Grüße
Jezy

Share Button

Tollpatsch bei der Arbeit

Manchmal bin ich echt tollpatschig.
In manchen Situationen ist das ja absolut ungünstig: Wenn´s um die neuen Sektgläser oder das neue Ess-Service geht…
Natürlich passiert mir das nur bei dem Geschirr, dass ich ausgesucht habe und das ich gern hab.
Unser Alltagsgeschirr hat mal wieder nur noch vier Teller…
Das „gute Geschirr“, dass ich jetzt nur so mäßig leiden kann und dass ich dann doch ganz gerne mal ersetzen würde, hat natürlich noch alle Tassen und Teller und Suppenteller und hassenichgesehn…
*seufz*

Hier geht´s aber dann doch um ein kreatives Missgeschick. 😉
Und zwar wollte ich auf einer Karte rumklecksen und hab zu diesem Zweck eine Sprühflasche von Caroles Crafts mit Silbergrau aufgedreht und hingestellt.
Außerdem hab ich ein schönes Türkis aus TwinklingH2o-Farbe angemischt.
Die ersten Kleckse waren auch super.
Und was passiert? Natürlich schmeiß ich die Flasche mit dem Silbergrau zielsicher um und zwar so, dass es natürlich auf die Karte läuft.
Juhuuuu….. Ich hab den Rohling gedanklich schon in der Tonne gesehen.
Aber als ich den dann aus der Pfütze gerettet hab, sah das gar nicht soooo übel aus.
Zum Glück hatte ich eine nicht-saugende Arbeitsmatte untergelegt. Da sonst nichts auf der Matte drauf war, hab ich also erstmal mit einer Pipette die Pfütze wieder schön in die Flasche umgefüllt.
Ging natürlich nicht alles wieder aufzunehmen (und fragt nicht, wie lang das gedauert hat! Aber einfach mit der Matte reinschütten hab ich mich dann auch nicht getraut).
Wegwischen wollte ich die Reste aber auch nicht sofort.
Was tun? Der Rohling war ja eh „ruiniert“, da kann man auch noch was rummatschen und mal gucken was passiert. Eine bessere Idee wollte mir ob des Frusts nicht einfallen.
Wie sich dann herausstellte, war die Idee gar nicht so blöd, finde ich.
Ich hab von dem Türkis noch was dazu gesprüht (wohlweißlich den Mini-Mister dann nicht auch noch aufgedreht!) und die Karte durchgezogen.
Hey, das wurde ja immer besser! Noch ein bisschen hier und bisschen da und mir begann das Ergebnis immer besser zu gefallen.
Der Hintergrund war also fertig.
Nach einem Tag trocknen lassen und überlegen was ich jetzt damit anfange, kam mir dann auch die Idee für den Rest.
Ein Schmetterlingsstempel von Visible Image ist vor kurzem bei mir eingezogen. Uuund Dylusions Paint. Beides zusammen ergab dann den Stempelabdruck. 😉
Beides wird´s hier demnächst sicherlich öfter zu sehen geben. Schmetterlinge sind seit neuestem sowieso zu meinen Lieblingen avanciert (ist bestimmt noch keinem aufgefallen… ;-)) und die Dylusions Paint sind total toll! Und Dylusions Ink hab ich auch noch für mich entdeckt. Ich hab die letzten Tage nur noch bunte Finger gehabt. 😉
Der Text ist von KaiserCraft.
Durch das Farbbad war die Karte natürlich ordentlich verzogen. Ich hab die dann ein paar Tage später mit dem Bügeleisen bearbeitet und einigermaßen wieder glatt bekommen.
Dann noch ein paar Glitzersteine drauf und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Tollpatschkunst
Ob ich die jetzt unbedingt verschicken oder verschenken werde, weiß ich nicht. Sie ist ja doch noch was verzogen und innen müsste mindestens eine Schicht Papier rein um die Flecken abzudecken.
Aber ich werde sie mir sicher schön ins Blickfeld stellen. 😉

Habt eine schöne Zeit!
Jezy

Share Button